Gestalttherapie

Gestalttherapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, das sich über die Behandlung von Symptomen und Störungen hinaus an den Möglichkeiten persönlichen Wachstums orientiert.

Wichtige Inhalte hierbei sind die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben, die Entdeckung oder Wiederaneignung verlorengegangener oder gehemmter Persönlichkeitsanteile, die Fähigkeit, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken und das eigene Selbstwertgefühl zu regulieren.

„Die Gestalttherapie ist
ein existentieller, erfahrungs-
zentrierter und experimenteller
Ansatz, der seine Bedeutung
von dem erhält, was ist - nicht
von dem was war oder sein sollte“.

(Laura Perls)

Klient*innen werden dabei unterstützt, mit sich selbst und anderen Menschen neue Erfahrungen zu machen, auf lebendige Weise neue Erlebens- und Verhaltensweisen zu erlernen und bestehende Schwierigkeiten zu überwinden. Neben dem Gespräch kommen dabei Elemente aus dem Rollenspiel, der Imagination, sowie der
Verhaltens- und Kunsttherapie zum Einsatz.

Ausgehend vom aktuellen Erleben im „hier und jetzt“ können Erfahrungen aus der Vergangenheit, die sich als heutige Blockaden zeigen, wahrgenommen und bewusst verarbeitet werden.

Gestalttherapie wurde Anfang der 50er Jahre von Laura und Fritz Perls, die damals beide psychoanalytisch ausgebildet waren, sowie von dem Sozialphilosophen Paul Goodman begründet und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Sie basiert auf Erkenntnissen der Tiefenpsychologie, der Existenzphilosophie und der Gestaltpsychologie.

Tuer-Lilith-Kohrs-Gestaltherapeutin-Stuttgart.jpg
Sitzung-Lilith-Kohrs-Gestaltherapeutin-Stuttgart.jpg
 

Therapeutische Haltung

Sowohl mit meinen Lehrerinnen und Lehrern als auch mit meinen Klient*innen fühle ich mich im menschlichen Bedürfnis nach Orientierung und Eingebundensein, nach Liebe und Selbstüberschreitung, nach Befreiung und Heilung verbunden.

 

Die Erfahrungen meines Lebens, insbesondere auch meine eigene Erfahrung von Heilung in der Therapie, geben meiner Arbeit neben allen Ausbildungen ein wesentliches Fundament.

 

Ich bin der Überzeugung, dass die persönliche Entwicklung zu mehr Authentizität und Freiheit bis zum letzten Tag eines jeden Lebens stattfinden kann.

Therapeutische-Haltung-Lilith-Kohrs-Gestaltherapeutin-Stuttgart.jpg

„Therapie ist Erlebnis
und Erlebnis findet jetzt statt.
Nicht gestern oder morgen,
sondern gerade in diesem Moment.

Je mehr Bewusstsein wir für
uns im Augenblick entwickeln,
umso mehr sind wir bei uns,
in Kontakt mit dem, was wir
fühlen, wünschen und denken.

Je mehr wir annehmen was ist, indem wir akzeptieren, was wir fühlen, wünschen und denken, umso selbstbewusster werden wir“

(Kurt Goldstein)